Jusos Köln

Infos zum WBC und zu Nahost

 

Ende letzten Jahres beschlossen Delegierte auf dem Bundeskongress der Jusos den Antrag „Unsere Vision für das Willy Brandt Center Jerusalem“ und die Empörung der jüdischen Gemeinde in Deutschland, der weiteren Öffentlichkeit und innerhalb der Jusos war groß.

Wir Jusos Köln veröffentlichten damals ein Statement gegen Antisemitismus und sehen nach wie vor kritische Punkte in dem Beschluss, die es zu diskutieren gilt.

Neben Wahlkampf und der Mutterpartei auf den Zahn zu fühlen, besteht eine unserer der Hauptaufgaben in der Bereitstellung des Zugangs zu politischer Bildung. Aus diesem Grund wollen wir uns mit den Hintergründen der Entstehung des Antrages und der Geschichte des Willy Brandt Centers Jerusalem beschäftigen. Der Landesvorsitzender der NRW Jusos, Konstantin Achinger, hat sich bereiterklärt, uns hier einen Überblick zu geben.

Außerdem freuen wir uns, Alex Feuerherdt, Publizist und Verlagslektor als Gast gewonnen zu haben. Er schreibt u. a. für die Jüdische Allgemeine, den Tagesspiegel sowie Jungle World und wird Input sowohl zur Fatah als auch zum Nahostkonflikt geben. Anschließend steigen wir gemeinsam in die Diskussion ein.

Kleiner Teaser:
Das wird nicht die letzte bildungspolitische Veranstaltung rund um diese Thematik in diesem Jahr sein, mit der wir uns dem vermehrt aufkeimenden Antisemitismus in den Weg stellen. 2021 feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Köln und das soll hier weiterhin einen sicheren und sichereren Platz haben.